Didaktik der Chemie / Universität Bayreuth

Stand: 20.09.10

horizontal rule

Einführung
1. Gegenstand der Chemie

Material:
bulletV1
bullet Kristalle züchten

 

V1:  Physikalischer und chemischer Vorgang
D:
bulletPlatindraht in der Flamme aufglühen lassen
bulletMg anzünden
B:
  1. Platin glüht auf, erkaltet wieder. Keine Änderung sichtbar.
  2. Magnesium brennt unter weißer, starker Lichterscheinung. Aus dem Metall entsteht ein weißer Stoff.
E/I:
  1. Platin erfährt eine vorübergehende Änderung seines Zustandes: ein physikalischer Vorgang.
  2. Magnesium erfährt eine Umwandlung in einen anderen Stoff: ein chemischer Vorgang.

Chemie ist die Lehre von Stoffen und Stoffänderungen.

Abzugrenzen ist sie von der Physik:

Physik ist die Lehre von den Zuständen und den Zustandsänderungen.

In der Praxis wird man es in der Chemie häufig auch mit physikalischen Vorgängen zu tun haben. Dennoch sollten die Unterschiede den Schülern immer wieder bewusst gemacht werden.

Literatur:

  1. Holleman/Wiberg: Lehrbuch der anorganischen Chemie; W. deGruyter-Verlag, Berlin.
  2. Christen: Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie.

horizontal rule

    E-Mail an: Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de