Didaktik der Chemie / Universität Bayreuth

Stand: 24.09.19, Seiten 5.01-5.02


5 Mikromethodische Maßnahmen


Auf dem Weg, Ihren Unterricht "gebrauchsfertig" zu machen, haben Sie Inhalte fachgemäß ausgewählt, aufbereitet und gegliedert sowie sich für eine jeweils geeignete Unterrichtsmethode entschieden. Damit ist die Achse Lehrende-Inhalt fast vollständig berücksichtigt. In dem folgenden Kapitel sollen die beiden Achsen Lehrende-Lernende sowie Lernende-Inhalt noch definiert werden, wobei Lehrende sehr wohl steuernde Aufgaben besitzen.


Abb. 1: Zur Erinnerung: das didaktische Dreieck, hier instruktivistische Sicht.

Unter dem zugegebenermaßen nicht sehr einheitlichen und gebräuchlichen Begriff Mikromethodische Maßnahmen fasse ich alle methodischen Maßnahmen zusammen, die von der Reichweite unterhalb einer Unterrichtsmethode (UM) anzusiedeln sind, sich also nicht in Stufen darstellen lassen.

Im Einzelnen werden dies sein:

  • Methodenbausteine

  • Arbeitsformen

  • Sozialformen

  • Räumliche Ordnung und

  • Lehrtechniken.

Viele sind geneigt, auch auf diese Begriffe undifferenziert "Methode" anzuwenden. Dies halte ich mit Hinblick auf eine konturierte Fachsprache weder für angebracht noch für sinnvoll.

Im Wesentlichen wird sich das Kapitel auf Aspekte des Didaktischen Dreiecks und Beziehungen der Agierenden zueinander beschäftigen.


E-Mail an: Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de