Didaktik der Chemie / Universität Bayreuth

Stand: 24.09.19, Seite 4.14


4.4 Vorstellung von Unterrichtsmethoden (UM)

Sollten Sie wie ich zur Überzeugung gekommen sein, dass es hilfreich für Ihren späteren Beruf sein könnte, mehrere Unterrichtsmethoden zu beherrschen, dann lesen Sie weiter - sonst "werden Sie lieber Schuster" ;)

In 4.4 führe ich alphabetisch bedeutsame und weniger bedeutsame Unterrichtsmethoden auf.

  • Erstere erkennen Sie am größeren Umfang (erkennbar an den Skript-Seiten) und an der standardisierten, vollständigen Beschreibung, mit Beispielen und so.
  • Letztere erkennen Sie am geringen Umfang; man sollte den Begriff mal gesehen und gelesen haben. Er freut sich, wenn Sie ihn wahr nehmen.

Standardisierte Beschreibungskriterien für Unterrichtsmethoden gibt es nicht - weil es in der deutschsprachigen Didaktik fast nie Standardisierungen gibt, die allgemein beachtet werden. Ich werde welche für Sie (er)finden, um Ihnen ein Gedächtnisraster dafür zu liefern. Sie haben schon 5 Kriterien kennen gelernt. Untersuchen wir, ob sie alle dienlich sind:

  • Die inhaltliche Beschreibung hilft uns zu entscheiden, ob eine makromethodische Maßnahme (Konzeption), oder überhaupt eine Unterrichtsmethode, oder sogar weniger, nur eine Stufe davon, vorliegt. Zur Unterscheidung von UM taugt sie nicht.
  • Die zeitliche Beschreibung geht mit der inhaltlichen parallel: für mehr Inhalte benötigt man einen größeren Zeitrahmen. Die Grenzen lassen sich zwischen mikromethodischen Maßnahmen und Unterrichtsmethode mit ca. 3-5 Minuten noch einigermaßen angeben, zu den makromethodischen hingegen nicht.
  • Fast jede UM ist in mehr als einer Arbeitsform organisierbar. Dazu wird auf jeden Fall bei jeder UM Stellung zu nehmen sein.
  • Methodisches Vorgehen allerdings ist nun kennzeichnend für UM (was denn sonst). Es wird einen bedeutenden Raum einnehmen, dieses zu beschreiben.
  • Die Strukturierung der UM hängt stark von den nicht inhaltlichen Zielsetzungen einer UM ab: welche Kompetenzen neben Fachwissen will man fördern? Erkenntnisgewinnung? Bewertung? Kommunikation? Oder Fertigkeiten schulen? Ein bedeutendes Beschreibungskriterium.

Zur eigenen Kontrolle:

  1. II: Erstellen Sie für sich einen Ablaufplan, nach dem Sie über eine Folge von möglichst wenigen, präzisen Fragen einen beobachteten Unterricht einordnen können.


    E-Mail an: Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de