C
05.01

Experimente für den Chemieunterricht

Knallgasreaktion

L
1

Zeitbedarf: 3 Minuten.
Kompetenz/Ziel: F: Synthese, Knallgasreaktion
B: Explosivität von Gasgemischen
Material:
  • Porzellan- oder Metallschale
  • Spülmittel
  • Glimmspan
Chemikalien:
  • Wasserstoff
    CAS-Nr.: 1333-74-0
    H220, H280
    P210, P377, P381, P403

Gefahr
  • Sauerstoff
    CAS-Nr.: 7782-44-7
    H270, H280
    P244, P220, P370+ P376, P403

Gefahr
Durchführung:
Mit den Ausleitschläuchen der Stahlflaschen lässt man das Wasser mit dem Spülmittel etwas aufschäumen.

Achtung 1: Zahl und Größe der Schaumblasen zusammen sind ein Maß für die Lautstärke des zu erwartenden Knalls! Richtgröße: 10-20 Blasen mit d=1cm. Sonst sehr lauter Knall!!!

Achtung 2: bei Verwendung von Glas- oder Porzellanschalen diese bis ca. 1cm unterhalb des Randes mit Wasser füllen! (Warum?) Mit einem langen Glimmspan werden die gefüllten Schaumblasen entzündet.

Beobachtung: Explosionsartige Reaktion.
Deutung: 2H2(g) + O2(g) ---> 2H2O(l)  drH0=-572kJ/mol   dfH0=-286kJ/mol
Entsorgung: Wasser mit dem Spülmittel in den Ausguss.
Quelle: Schulbücher.
Diskussion: Explosion, hohe Reaktionsenthalpien, Unterschied drH0 und dfH0.
WWW: http://www.mpipks-dresden.mpg.de/mpi-
doc/quantumchemistry/ChemieAlltag/Wasser/wasser-movie.html
Animation der Reaktion im Kalottenmodell (gif)

http://www.chemieunterricht.de/dc2/fc/folien/f-deltag.htm
Von der Knallgasreaktion über die Atmungskette zur Brennstoffzelle.

© Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de, Stand: 07.02.18

Didaktik der Chemie
Universität Bayreuth