C
07.07

Experimente für den Chemieunterricht

Die Einwirkung von Basen

Lehrer
n

Zeitbedarf: 3 Minuten + 3-7 Tage Wartezeit.
Kompetenz/Ziel: F: Ätzende Wirkung von Basen
B: Gefahren beim Umgang mit (starken) Basen
Material:
  • Reagenzglas d=18mm
  • Schere
  • Glasstab
  • Haar
Chemikalien:
  • Natriumhydroxid
    CAS-Nr.: 1310-73-2
    H290, H314
    P280, P301+P330+P331, P305+P351+P338, P308+P310

Gefahr
Durchführung:
In das Reagenzglas eine Haarsträhne geben, dann dazu 5 Plätzchen (oder ca. 20 Grana) Natriumhydroxid und ca. 3mL Wasser. Gut umrühren und bis zum nächsten Praktikumstermin stehen lassen.
Beobachtung: Haare werden aufgelöst.
Deutung: Basische Hydrolyse von Protein (viele AS werden zerstört, alle racemisiert).
Entsorgung: E2.
Quelle: Schulbücher / Allgemeingut.
Diskussion: Gefährlichkeit von Basenverätzungen an der Hornhaut.

 

Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de, Stand: 07.02.18

Didaktik der Chemie
Universität Bayreuth