C

02.03

Experimente für den Chemieunterricht

Dichte regelmäßiger Körper

S
na

Zeitbedarf: 15 Minuten.
Kompetenz/Ziel: F, E:: Dichtebegriff, Dichtebestimmung verschiedener Werkstoffe.
Material:
  • Balkenwaage

 

Chemikalien: Würfel von je 1cm3
  • Kupfer
  • Plexiglas

 

  • Messing
  • Aluminium
  • Stahl
Durchführung: Das Gewicht  der Würfel wird geschätzt und notiert. Dann werden die verschiedenen Würfel auf einer Balkenwaage durch Auflegen von g- und mg-Gewichten ausgewogen. Die Ergebnisse werden in einer Tabelle festgehalten und untereinander verglichen.
Beobachtung:
Material Masse
[g]
Masse (Erfahrung) Dichte (Lit.)
Kupfer   8,8 g 8,9 g/cm3
Kunststoff   1,12 g 0,9-0,96 g/cm3
Aluminium   2,75 g 2,7 g/cm3
Messing   8,25 g ~7-8 g/cm3
Stahl / Eisen   5,72 g 7,7 g/cm3
Auswertung: d=m/V     d(.....)= .....g /1cm3 = .....g/cm3.
Quelle: Allgemeingut.
Hintergrund: Wichtig ist das Zu- und Überordnen der Werkstoffe:
Metalle: Kupfer, Aluminium, Messing, Stahl; andere Werkstoffe: Kunststoff (Plexiglas). Aluminium und Stahl sind beide silbrig und nur durch ihre Dichte zu unterscheiden.
Buntmetalle: Messing und Kupfer; Legierung: Messing ist ein Kupfer-Zink-“Gemisch“ und hat eine gelbliche Farbe.
Plexiglas könnte man leicht mit normalem Glas verwechseln. Glas hat eine höhere Dichte (2-3g/cm3). Außerdem müsste es bei Schlag zerspringen, was Plexiglas nicht tut (wird hier nicht ausprobiert!).
Metalle haben bei gleichem Volumen unterschiedliches Gewicht.

  

© Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de, Stand: 07.02.18

Didaktik der Chemie
Universität Bayreuth