C
01.12

Experimente für den Chemieunterricht

Flüssiger Sauerstoff aus Luft

Lehrer
1

Zeitbedarf: 10 Minuten.
Kompetenz/Ziel: F: Luft ist ein Gasgemisch; Sauerstoff siedet höher als Stickstoff.
Material:
  • Brenner
  • Feuerzeug
  • Tiegelzange
  • Stativ, Muffe, Klammer
  • Korkstopfen d~30mm
  • Dewar-Gefäß
  • Getränkedose, leer
Chemikalien:
  • flüssiger Stickstoff, ca. 500mL
 
Durchführung:

Die Getränkedose wird im Abstand von ca. 10cm vom Boden schräg ins Stativ eingespannt, dann zu ca. 1/3 mit flüssigem Stickstoff befüllt.

Der Korkstopfen wird, gehalten mit der Tiegelzange, an der schmalen Seite über dem Brenner zum Glimmen gebracht, dann unter die Kante der Getränkedose gestellt.

Beobachtung: An der tiefsten Stelle der Dosenkante bilden sich Flüssigkeitstropfen. Wenn sie auf eine glimmende Stelle des Korkens fallen, entstehen kurzzeitig Flammen bzw. die Stelle glüht auf.
Deutung:
Bei der Flüssigkeit handelt es sich um Sauerstoff. Der flüssige Stickstoff in der Dose ist so kalt, dass an der Gefäßwand Sauerstoff aus der Luft kondensieren kann. Er tropft herunter und lässt den glimmenden Kork aufflammen.
Entsorgung: Kork mit Wasser löschen! Hausmüll.
Quelle: Unbekannt.
Diskussion: Um welchen Feststoff handelt es sich beim weißen Belag an der kalten Dose? Zwei Verbindungen kommen in Frage. Wie könnte man die Verbindungen unterscheiden?

© Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de
Stand: 03.03.14

Universität Bayreuth
Didaktik der Chemie