Experimente für den Chemieunterricht

Erzeugen von Kälte

S

Zeitbedarf: 10 Minuten.
Ziel: Erfahren einer etwas positiven Löseenthalpie.
Material:
bulletRG
bulletStopfen dafür
bulletKältepack (Demonstration)
bulletEis
bulletThermometer (ev. elektronisch oder IR)
bulletBecherglas 150ml
bulletTeelöffel
Chemikalien:
bulletNaCl (techn.)
bulletNH4Cl (s)
Durchführung1: 1 Teelöffel Ammoniumchlorid in ca. 5ml Wasser lösen (RG mit Stopfen, schütteln). Beobachten, ggf. Temperatur verfolgen.
Beobachtung1: Die Lösung wird kälter.
Deutung 1: Die Gesamtenergiebilanz des Lösevorganges ist bei NH4Cl mit geringem Betrag im positiven Bereich. Diesen Betrag kann die Reaktion aus der Umwelt entnehmen, wobei das Lösemittel abkühlt.
Durchführung2: Im Becherglas Mischung aus ca. 50ml zerstoßenem Eis, 3 TL Wasser und 3 TL Kochsalz herstellen. Temperatur messen.
Beobachtung2:
T(ohne Salz)= ..........°C.   T(mit Salz)= ..........°C. (Erfahrungswert: ~-14°C)
Deutung 2: Der Lösevorgang von Kochsalz in schmelzendem Eis hat auch eine leicht positive Energiebilanz. Den fehlenden Betrag kann die Reaktion aus der Umwelt entnehmen, wobei das Lösemittel abkühlt.
Entsorgung: Ausguss.
Quelle: Allgemeingut.

  

  

 

 

 

  

top

Didaktik der Chemie
Universität Bayreuth

© Walter.Wagner ät uni-bayreuth.de, Stand: 20.09.10